Werden Sie jetzt Teilnehmer!

mehr Info

Teilnehmer

Neben der chemischen Industrie mit ihrem großen Bedarf an Kohlenstoffträgern spielt bei NK2 die Abfallwirtschaft als Rohstofflieferant für das chemische Recycling eine zentrale Rolle. Außerdem werden die verarbeitende Industrie (etwa der Automobilbau), die Leichtbauindustrie (z.B. Carbonfaser-Abfälle) und der Sektor Erneuerbare Energien (beispielsweise faserverstärkte Kunststoffe aus Windkraftanlagen) angesprochen. Sie alle können sekundäre Kohlenstoffquellen bereitstellen und sind im NK2 Netzwerk willkommen.

Die Teilnehmer vereint die Überzeugung, dass die Kohlenstoffkreislaufwirtschaft nicht nur erhebliche Vorteile für den Klimaschutz, sondern auch große Potenziale für die Wertschöpfung und neue Geschäftsmodelle in Deutschland bietet.

 

Aktuelle Teilnehmer

 

  • Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH
  • ARVOS GmbH Schmidtsche Schack
  • BASF SE
  • CARBOLIQ GmbH
  • Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH
  • Covestro Deutschland AG
  • DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
  • DOMO Chemicals
  • Dow Olefinverbund GmbH
  • Eurofins Umwelt Ost GmbH
  • Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH
  • Hochschule Merseburg
  • IBExU Institut für Sicherheitstechnik GmbH
  • Linde AG
  • LyondellBasell Polyolefine GmbH
  • ROMONTA GmbH
  • RWE Power AG
  • Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V.
  • SRW metalfloat GmbH
  • TAF Thermische Apparate Freiberg GmbH
  • Thermische Abfallbehandlung Lauta GmbH & Co. oHG
  • Trinseo Deutschland GmbH
  • TU Bergakademie Freiberg, Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen